Praktische Prüfung

Frühestens 1 Monat vor Erreichen des Mindestalters, kannst du die praktische Prüfung absolvieren. Die Voraussetzungen sind auch hier gesetzlich klar geregelt:

  • Du hast die theoretische Prüfung erfolgreich abgelegt
  • Du hast alle vorgeschriebenen Sonderfahrten gemacht
  • Dein Fahrlehrer ist überzeugt, dass du fit für die Prüfung bist, ansonsten darf er dir keine Ausbildungsbescheinigung ausstellen

Zwei Wochen vor dem abgesprochenen Wunschtermin, beantragen wir für dich die Prüfung beim TÜV. Dort werden die Wünsche gesammelt und ein Plan erstellt, wo, wann, welcher Prüfer eingesetzt wird. Das ist eine Menge Arbeit, deshalb kann es vorkommen, dass der Wunschtermin um ein oder zwei Tage nach vorne oder hinten verschoben werden muss.

Nach der Bestätigung kann der Termin in der Regel nicht mehr abgesagt werden. Nur im Krankheitsfall mit einem ärztlichen Attest. Deshalb ist es sinnvoll, wenn du den Termin vorab mit dem Arbeitgeber bzw. in der Schule mit den Lehrern absprichst.

Wichtig:

Bitte bei jeder Prüfung den Ausweis mitbringen und mind. 2 Wochen vorher die TÜV-Gebühren überweisen!

Für die praktische Prüfung wirst du von uns systematisch und sehr gut vorbereitet. Diese Vorbereitung gibt dir genug Sicherheit. Auf Schüler mit Prüfungsangst gehen wir in der Ausbildung gesondert ein. Im Grunde läuft die Prüfung wie eine normale Fahrstunde ab, nur dass hinter dem Fahrlehrer der Prüfer sitzt, der die Strecke angibt. Kleine Fehler dürfen passieren und können durch gutes Fahren ausgeglichen werden.