Prüfer

Seit Jahrzehnten halten sich hartnäckig die Gerüchte über die Prüfer….

„Der hat mich falsch rum in die Einbahnstrasse geschickt“

„Ich bin in meiner Prüfung nur 20 Min. gefahren, danach haben wir Kaffee getrunken“

„Herr Sowieso war so streng und hat mich mit Absicht durchfallen lassen“

„Der hatte seine Durchfallquote noch nicht erreicht“

„Die Parklücke war viel zu eng, da konnte man nicht rein kommen“

„Die Ampel war noch gar nicht rot, das hätte man locker schaffen können“

Prüfer sind ganz normale Menschen, die eine ganz normale Arbeitszeit haben. Es gibt große und kleine, dicke und dünne, junge und ältere, lebhafte und ruhige, freundliche und sehr freundliche, ….

Sie alle müssen sich an die Prüfungsrichtlinie halten. Dort steht genau drin, was verlangt werden darf. Kein Prüfer hat Interesse daran, jemanden durchfallen zu lassen. Er stellt keine Fallen und führt niemanden aufs Glatteis. Während der Fahrt wird der Prüfer Ruhe ausstrahlen und für ein entspanntes Klima sorgen. Bei ungewöhnlich schwierigen Verkehrslagen wird er Hilfestellung geben und den Prüfungs-Stress berücksichtigen. Niemand ist in der Prüfung perfekt und das wird auch  nicht erwartet. Gute Leistungen gleichen auch kleine Fehler wieder aus. Unsere Prüfer freuen sich mit, wenn Du bestehst.